Geschrieben von am 01. September 2013 in Miniaturen

Einer meiner Lieblingsbeschäftigungen innerhalb unseres Hobbys ist der Bau von Bannerträgern. Momentan arbeite ich an einer kleinen Orktruppe für SAGA, welche ebenfalls ein Banner in die Schlacht führen soll. Da mir das entsprechende Zinnmodell von GW weniger zusagt, entschied ich mich auch hier für die Marke Eigenbau.

In diesem Artikel zeige ich, wie ich das Banner mithilfe der (mir ebenfalls neuen) Kuperfolien-Methode gebaut habe.

hvm_bannertutorial_01

Für den Bau benötigt man:

– Kupferfolie (bekommt man im Bastelladen)

– Blumendraht

– Cutter/ Skalpell

– Sekundenkleber

– Pinsel

– GW Liquid Green Stuff

hvm_bannertutorial_02

Beginnen wir damit die Form des Banners auf die Folie zu zeichnen. Da es sich hierbei um ein Orkbanner handelt, muss die Form nicht perfekt sein, da es ja in dem Fall eher einem alten zerfetzten Leinentuch ähneln soll. Hierbei sollten die „Ösen“ etwas länger als normal sein (dazu später mehr). Anschließend wird das Banner vorsichtig mit einem Cutter oder einem Skalpell ausgeschnitten.

hvm_bannertutorial_03

Im nächsten Schritt wird ein Stück Blumendraht als Querstange mittig auf die Ösen geklebt. Sobald alles getrocknet ist, kommt etwas Sekundenkleber auf die Rückseite der Stange und die Ösen werden umgeknickt. Die Querstange kann je nach Geschmack mit einer Kneifzange verkürzt werden.

hvm_bannertutorial_04

Anschließend geht es an den Faltenwurf. Mithilfe von dünnen Pinseln oder Stiften werden größere Falten in Form gebracht. Die kleineren Falten können danach problemlos mit den Fingern ausgearbeitet werden. Mit einem Cutter/Skalpell und einer Kneifzange können weitere Details wie Löcher und/oder Risse hinzugefügt werden.

hvm_bannertutorial_05

Die glatte Oberfläche der Kupferfolie hat mich vorher stets abgehalten sie als Banner zu verwenden. Durch Zufall bin ich allerdings auf die Idee gekommen mit GW’s Liquid Green Stuff eine Textur auf das Banner zu pinseln. Das Liquid Green Stuff ist wie der Name schon sagt verdünntes Green Stuff (Modelliermasse) und soll laut GW perfekt sein um Lücken auf Miniaturen zu schließen. Diese Aussage konnte ich bisher noch nie teilen, weshalb ich jetzt mehr als glücklich bin, endlich eine passende Anwendung für das Liquid Green Stuff gefunden zu haben.

Nachdem die Bannerstange auf die Rückseite geklebt wurde, kann das Banner mithilfe eines alten Pinsels mit Liquid Green Stuff bestrichen werden. Sobald alles getrocknet ist, ist das Banner fertig für die weitere Montage und Bemalung.

Anschließend noch ein Foto meines Orks, welcher mit vollem Hass auf den Feind sein Kupferfolien-Banner auf das Schlachtfeld führt.
Viel Spaß beim Nachbauen,

HerrVonMoria

hvm_bannertutorial_06

2 Kommentare

  1. Tabletop-HdR » Faramirs letzter Ritt
    6. September 2013

    […] der Renovierung der Modelle war, die alten Zinnmodelle mit Wimpeln zu versehen. Zwar finde ich HerrVonMorias Methode mit Folie prächtig zur Erstellung von Bannern, die Papiermethode ist meines Erachtens für mehr als 10 Wimpel passender. Hierzu habe ich eine […]

    Antworten
  2. Lichtbringer
    23. Januar 2014

    Hey weißt du zufällig um wieviel leichter die Kupferfolie gegen Zinnfolie ist?

    Hatte nur die Zinnfolie zu Hause und mal probiert aber das ding hat schon gutes Gewicht 😛

    Antworten

Eine Antwort schreiben