Geschrieben von JayCop, eingestellt von am 17. Februar 2010 in Armeen, Bemalen, Miniaturen

Isengartarmee bemalt von JayCop

Isengartarmee von JayCop

Die Entstehung

Ich spiele HdR Tabletop nun schon seit des ersten Erscheinens, und wie viele andere machte ich mich dieses Jahr an den Ringkrieg heran. Nachdem ich mit Mordor bereits beste Erfahrungen gemacht hatte und wusste, wie die Mechanismen des Spiels funktionieren, dachte ich mir, dass es Zeit war, eine weitere Armee ringkriegtauglich zu machen. Ich wollte aber weder meine Lehen Gondors, Zwerge noch meine Haradrim nochmal unter meinem Pinsel sehen. Dann stolperte ich über den Eintrag von Lurtz im Ringkrieg-Regelbuch und von jetzt auf gleich stand meine Entscheidung fest.

Digital Camera P42001

Digital Camera P42001

Die Aufteilung

Da ich mich bei meiner Armee thematisch vage an der Verfolgung der Gefährten durch Orks und Uruk-Hai entlanghangeln wollte, hatte ich bereits einen festen Kern an Charakteren und Kriegern, die ich einsetzen wollte.

Sowohl im Film als auch im Buch sind Grishnakh, Ugluk und ein Hauptmann namens Mauhur rege an der Szene der Jagd beteiligt. Diese 3 gehörten also zum Stammpersonal, genau wie die Tatsache, dass ich jede Menge Uruk-Hai Kundschafter und Orkkrieger brauchen würde.

Doch natürlich durfte einer nicht fehlen. Lurtz.

Die Helden

Lurtz

Lurtz ist seit jeher mein Lieblingscharakter bei Der Herr der Ringe gewesen. Naja, zumindest seit ich das erste Mal den Film gesehen hatte. Ich war schon immer ein Fan der Bösen Jungs und abgesehen von dem Hexenkönig, der Gandalf ohne das Erscheinen der Rohirrim einfach so vernascht hätte, war ich von Lurtz einfach am meisten beeindruckt.

Bei Spielen im SBG Punktebereich ist er zwar günstig, aber immer lohnenswert. Seine 3 Punkte Heldentum, die Werte eines Uruk-Hauptmannes und der immer hilfreiche Bogen machen ihn zu einem guten Allrounder. Im Ringkrieg ist er thematisch als auch spielerisch einfach Pflicht, niemand schlägt in einer Arme aus Isengart so hart zu wie er.

Thrydan Wolfsfluch

Thrydan ist zwar nicht die offensichtlichste Auswahl, wenn es ums Gefährtenjagen geht, aber ich fand ihn eine interessante Erweiterung für die Ringkrieg-Armee. Warum sollen sich nicht auch ein paar Wilde Menschen der Jagd durch Rohan angeschlossen haben? Im Spiel hilft mir Thrydan am meisten gegen Helden aus Rohan, und Heroische Duelle entscheidet er auch sehr oft für sich. Zusätzlich gibt er den Wilden Menschen die dringend benötigten Aufwertungen was Mut, Kampfkraft und Heldentum anbelangt. Mein Thrydan ist ein Umbau aus einem Hauptmann von Dunland, dem ich ein anderes Schwert, einen Wolfskopf und einen Raben verpasste.

Andere Helden/Legendäre Formationen

Grishnakh / Grishnakhs Späher

Grishnakh, der im Film leider etwas Einfluss und Intelligenz eingebüßt hat, war der Anführer der Mordor-Orks während des Angriffes auf die Gefährten und damit die erste logische Wahl für diese Armee. Im Skirmish dient er als Anführer eines Kontingentes aus Minas Morgul, und führt einige Orkspäher und Orkkrieger an. Im Ringkrieg verschafft er mir mit seinen Spähern durch seine Präzisionsboni und die Fallensteller-Regel die nötigen Überraschungsmomente.

Mauhur / Mauhurs Brandschatzer

Mauhur tritt zwar erst später im Buch auf, aber ich fand die Möglichkeit, ihn auswählen zu können, zu schön, um sie mir entgehen zu lassen. Es macht mir immer Freude, solch kleine Details aus den Büchern in meine Armee einzubauen. Für den Ringkrieg bemalte ich 3 Kompanien von Mauhur’s Brandschatzern und hob diese durch Umbauten (Anbringen von Fackeln, zusätzlichen Waffen und Diebesgut) von den anderen Kundschaftern ab. Mauhur dient in meiner 600 Punkte Skirmish Armee als einfacher Uruk-hai-Hauptmann, gelegentlich mit einer Zweihandwaffe ausgerüstet. Die Miniatur selbst ist ein Mordor-Uruk-Hai, dem der Helm abgefeilt und durch Haare ersetzt wurde. Mit einem standardmäßigen Skimitar aus Isengart und einer Fackel ausgestattet, fügt er sich gut in die Reihen seiner Brandschatzer ein.

Sharku / Sharkus Jäger

Sharku ist wohl eine der wenigen Lücken in der Thematik meiner Armee. Da ich ihn jedoch im Spiel zu stark finde, um ihn nicht zu benutzen, habe ich ihn zu meiner Ringkrieg-Armee hinzugefügt. Zusammen mit einigen Kompanien seiner Jäger macht er die Schlachtfelder unsicher. Den Weg ins Skirmish hat er bei mir bisher noch nicht gefunden, aber da ich dank dieses und meines vorausgegangenen Projektes nun bereits über 26 Wargreiter verfüge, wer weiß was ich alles ausprobieren könnte…

Ugluk / Ugluks Räuber

Wer a sagt muss auch auch den Löffel in den Mund nehmen, und wer Buch und Film ernst nimmt muss auch Ugluk auswählen, wenn Grishnakh schon den Weg in die Armee gefunden hat. Also ging ich auf’s Ganze und bemalte das Maximum von 3 Kompanien Ugluk’s Räuber für die Schlachten im Rahmen des Ringkriegs. Zusammen mit Grishnakh, Mauhur und Lurtz vervollständigt Ugluk außerdem das Heldenquartett meiner Skirmish-Armee. Seine Sonderregel und das übliche Profil eines schlagkräftigen Uruk-Hauptmannes machen ihn zum potenziell gefährlichsten Gegner in meiner Armee, sowohl aktiv als auch passiv.

Die Krieger

Kundschafter der Uruk-Hai

Wie wohl unschwer zu erkennen ist, bilden diese Jungs den Großteil meiner Armee. Sie sind schnell, stark, und im Ringkrieg dafür auch noch recht gut gepanzert. Sie sind das Herz der Armee und finden sich in fast allen meinen Formationen wieder. Das dunkle Farbschema und der damit entstehende Kontrast zu den Bases werden weiter unten noch einmal erklärt. Insgesamt fionden sich 8 Kompanien Kundschafter mit Schilden ind er Armee, sowie 2 Kompanien Uruk-hai mit Bögen.

Wargreiter

Ich liebe Wargreiter. Seit der Visualisierung im zweiten Film finde ich sie einfach hervorragend. Die relativ neuen (was sind schon 4 Jahre…) Plastikmodelle sehen zudem einfach schön aus und sind schnell und einfach zu bemalen. Der Abwechslung halber mischte ich einige Metallwargreiter unter die Plastikexemplare.

Wilde Menschen von Dunland

Wie bereits bei Thrydan erwähnt, fallen die Wilden Menschen eher in die Kategorie „Spielerisch wertvoll“ als in „Thematisch einwandfrei“. Jedoch war es mir dieser Ausrutscher wert, denn die 3 Kompanien meiner Dunländer können jede Armee auf dem falschen Fuß erwischen und ein paar Spielzüge lang ordentlich austeilen, auch wenn sie aufgrund ihrer geringen Verteidigung recht kurzlebig sind. Eine Besonderheit: Da ich leider nicht die finanziellen Möglichkeiten hatte, 3 Kompanien komplett mit den sehr schönen Metallminiaturen zu besetzen, machte ich mich daran, einige meiner Korsaren von Umbar, die seit einigen Jahren bei mir unberührt verstaubten, ein wenig aufzupeppen.

Die Ergebnisse seht ihr hier!

Bemalanleitungen

Warge

Warg Bemalanleitung

Hier ist eine sehr schnelle Methode, Warge für viele Wargreiter zu bemalen. Sie benötigt nur 6 Farben und ist damit einfach aber sehr effektiv.

Fell:

  1. Schwarze Grundierung
  2. Mit Bestial Brown trockenbürsten (1-2 mal)
  3. Mit Bestial Brown und Bleached Bone 1:1 trockenbürsten
  4. Mähne und die obersten Stellen (oberster Rücken, Schwanz) mit Bleached Bone trockenbürsten

Maul:

  1. Mit Bestial Brown bemalen
  2. Mit Bleached Bone bemalen
  3. Zahnfleisch und Zunge mit Blood Red bemalen
  4. Zunge mit Blood Red und Skull White 1:1 akzentuieren

Haut:

  1. Mit Chaos Black und Skull White ca. 3:1 bemalen
  2. + Mehr Skull White hinzufügen, bis ca. 1:2

Zum Schluss wir das gesamte Modell mit Devlan Mud getuscht. Anschließend wird der Reiter bemalt.

Kundschafter der Uruk-Hai

Digital Camera P42001

Ich wählte für meine Kundschafter ein etwas dunkleres Farbschema als die Jungs von Games Workshop es getan haben. Dafür benutzte ich folgende Farben:

Haut:

  1. Mit Chaos Black und Scorched Brown 1:1 bemalen
  2. Zur Mischung einen Teil Blood Red hinzufügen und grob akzentuieren
  3. Zur Mischung einen Teil Fortress Grey hinzufügen und feine Akzente setzen

Kleidung:

  1. Mit Chaos Black und Codex Grey 1:1 die Schwarze Grundierung grob akzentuieren
  2. Feiner mit Codex Grey akzentuieren
  3. Sehr feine Akzente mit Fortress Grey setzen

Metall:

  1. Mit Chaos Black und Boltgun Metal 1:1 bemalen
  2. Mit Boltgun Metall akzentuieren
  3. Mit Mithril Silver feine Akzente setzen

Für das dunkelbraune Leder benutzte ich Scorched Brown als Grundfarbe und akzentuierte es mit einer Mischung aus Fortress Grey und Scorched Brown. Abschließend tuschte ich die Kundschafter, wie alle Modelle in meiner Armee, mit Devlan Mud.

Bases

Digital Camera P42001

Bei den Bases für meine Armee war ich mir lange uneins. Amon Hen oder Rohan? Letztendlich fiel die Wahl auf die Steppen Rohans. Ich wählte einige Grasbüschel aus dem Max Paint Shop aus und überlegte mir ein geeignetes Farbschema für den Sand auf den Bases. Hierbei entpuppte sich das Einfachste wieder mal als das Beste, ich grundierte die Bases einfach mit Bestial Brown und bürstete sie mit Beige von C.Kreul Hobbyline Acryl Matt Farbe trocken. Danach beklebte ich sie mit Hellem Statischen Gras von Gale Force Nine und den bereits erwähnten Grasbüscheln von MiniNatur. Das Ergebnis in der Nahaufnahme seht ihr nochmal auf den Bildern!

Was kommt als Nächstes ?

Nun, wie bei allen guten Hobbyisten ist natürlich das Ende eines Projektes nur der Beginn des nächsten Shoppingtrips. Ich werde wohl noch ein paar Figuren für meine Isengart-Armee bemalen (mir schweben da vor allem 2 Kompanien Wilde Uruk-Hai vor…) und dann werde ich mal schauen was Zeit und Lust so bringen. Im Moment steht eine Armee aus Dunland ganz oben auf der Liste…

Abgesehen davon wartet auch noch eine Imperiale Armee von 2000 Punkten für Warhammer 40.000 darauf, bemalt zu werden.

In diesem Sinne, vielen Dank an alle, die mich bei Laune gehalten haben, diese Armee zu erschaffen. Es war ein großartiges Projekt und ich freue mich, nicht mehr mit halb bemalten Figuren spielen zu müssen. Auch war die Erfahrung, so viele Figuren in so kurzer Zeit zu bemalen eine sehr wichtige, zum einen konnte ich dadurch mein Hobby-Stehvermögen auf die Probe stellen und zum anderen gibt es Selbstvertrauen und öffnet die Türen für weitere Projekte. Und ganz nebenbei wird dann jedes einzelne Modell, dass nicht am Fließband bemalt wird, doppelt so schön.

Daher mein Rat an alle: Bemalt eure Figuren, es lohnt sich für euch, euren Gegner und vor allem, euer Spiel.

Beste Grüße,

Euer JayCop

2 Kommentare

  1. nils
    28. Oktober 2013

    Hallo
    ich mag deine armee weil du dir auf der einen seite richtig mühe bei der bemalung gemacht hast und auf der anderen seite coole umbauten gemacht hast.
    P.S. kannst du mir erklären wie man seine bilder ins netz stellt(armeebilder)

    Antworten
  2. Artemis Fowl
    3. November 2013

    Hallo JayCop!
    Eine wirklich tolle Armee hast du da geschaffen *schleim* 😀
    Nein im Ernst: Man merkt wie viel Mühe du dir beim Painting gegeben hast!
    Nun zu meinen Fragen:
    Wie viel hat die Ork-Truppe ungefähr gekostet?
    Wie lange (bitte in Stunden) hast du für die Armee gebraucht?
    Danke im Voraus,
    Artemis Fowl

    Antworten

Leave a Reply to Artemis Fowl

Antwort abbrechen